Zeiterfassung und Versicherungsschutz während Corona

Wer im Homeoffice arbeitet und sich an manchen Tagen an die Hochschule begibt, riskiert den Versicherungsschutz durch die BG zu verlieren. Mit der Auswahl des richtigen Eintrags in der Online-Zeiterfassung vor Fahrtantritt bleibt der Versicherungsschutz jedoch erhalten. Wir erklären was zu beachten ist.

Wie bin ich bei einem Wegeunfall versichert, wenn ich in der Zeiterfassung “Homeoffice” eingetragen habe?

Diese Frage stellte sich beim letzten Flurgespräch den Kolleg:innen.

Wer während der Corona-Regelung nur zeitweise vor Ort arbeitet, sollte sich spätestens am Tag davor für diese Vor-Ort-Tage in der Zeiterfassung online mit der “85 Mobile Arb part” (Hochschule und Homeoffice) und nicht mit der “84 Mobile Arbeit” (Homeoffice) anmelden.

Durch die Eintragung der “85 Mobile Arb part” in die Zeiterfassung, ist der Weg zur Hochschule, die Zeit in der Hochschule, und der Weg zurück nach Hause versichert. Die Zeit vor Ort muss durch Einbuchen/Ausbuchen mittels Karte in das Zeiterfassungsterminal erfasst werden.

Mit Versicherungsschutz werden dauerhafte Verletzungen durch eine berufsgenossenschaftliche Rente ausgeglichen, außerdem erhaltet Ihr bei Verletzungen den erweiterten Versicherungsschutz der BG bei Behandlungen und Reha. (Meldung beim D-Arzt beachten!)

Durch Eintrag der “85 Mobile Arb part” ändert sich sonst nichts, die Homeoffice-Stunden werden genauso automatisch gebucht, auch wenn ihr doch zuhause bleibt und Euch nicht vor Ort einbucht.

Wenn Ihr noch Fragen habt, kontaktiert uns immer gern, oder kommt zum nächsten Flurgespräch.

Links und weiterführende Informationen: